Schwarzes Brett

Studie: Mehrpersonenarbeit in Psychotherapie

Sehr geehrte Damen und Herren der DFT,
mein Name ist Susanna Kilian. Wir führen derzeit im Rahmen eines größer
angelegten Projektes an der Universität Heidelberg in Kooperation mit
der Universität Marburg eine wissenschaftliche Studie (Onlineumfrage)
durch, in der wir Psychotherapeut*innen befragen, ob Sie in der
Psychotherapie auch mit dem Einbezug relevanter Bezugspersonen während
des psychotherapeutischen Prozesses arbeiten. Aufgrund einer fehlenden
Abrechnungsziffer ist bisher weitgehend intransparent, wie verbreitet
die Arbeit in diesem Setting unter Psychotherapeut*innen ist.
Das Ziel unserer Forschung ist es, dass auf lange Sicht sowohl die
Rahmenbedingungen als auch die Ausbildung und Vergütung dieser Arbeit
verbessert werden kann. Eine Abrechnungsmöglichkeit für diesen
(empirisch gesichert effektiven) Mehraufwand für Psychotherapeut*innen
ist beispielsweise unbedingt notwendig – und im Grunde überfällig.
Da wir eine sehr spezifische Population befragen, sind wir nun auf der
Suche nach Kooperationspartnern und Unterstützern, die unsere Studie
bspw. über Mailverteiler versenden und so dazu beitragen, dass wir eine
möglichst repräsentative Stichprobe von Psychotherapeut*innen aus allen
Richtlinienverfahren rekrutieren können. Ihre Gesellschaft ist dafür
eine wichtige Adresse für uns, deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn
wir Sie dafür gewinnen können.
Wenn unser Thema Ihr Interesse geweckt hat, schauen Sie gerne in den
Anhang. Ich sende Ihnen darin detailliertere Informationen und einen
Flyer zu, der für potentielle Studienteilnehmer*innen gedacht ist.
Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen und vereinbare bei
Bedarf auch gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Mit herzlichen Grüßen,
Susanna Kilian
Susanna Kilian