Mitglieder Login

Zwei aktuelle Veröffentlichungen des psychodynamischen Gießener Psychotherapieforschers, Prof. Dr. Falk Leichsenring, über Psychodynamische Psychotherapie versus Verhaltenstherapie.

 

Am 25. Juli 2017 hat das BMG einen Arbeitsentwurf zum berufsrechtlichen Teil der Reform veröffentlicht. Es ist noch kein Referenten- oder gar Gesetzesentwurf und es fehlen sämtliche Informationen zur geplanten Weiterbildung nach einem Studium mit Approbation als Abschluss. Es zeigt jedoch wohin die Richtung gehen soll. Der Vorstand der DFT wird auch weiterhin diesen Prozess aktiv und kritisch begleiten. Auf der anstehenden Mitgliederversammlung am 27. September 2017 in Wiesbaden wird sicherlich Näheres berichtet werden können.

PDF-Infoschreiben

PDF-Arbeitsentwurf 1

Weitere aktuelle Informationen finden Sie unter der Rubrik "Ausbildungsreform". 



Liebe Kolleginnen und Kollegen in der DFT,

wir hatten es bereits angekündigt und heute ist nun die Ausschreibung zur Bewerbung für eine Gutachtertätigkeit erfolgt. Bis zum 20. August 2017 ist eine Bewerbung für eine fünfjährige Tätigkeit (01.01.2018-31.12.2022) möglich. Erstmalig ist es auch möglich, dass rein tiefenpsychologische Gutachter bestellt werden, d.h. eine zusätzliche analytische Fachkunde ist nicht mehr notwendig. Diese Bemühungen haben über zehn Jahre angedauert, so dass nun interessierte TP-Kolleginnen und Kollegen sich bewerben können. Alle erforderlichen und vorhandenen Informationen finden Sie auf der Seite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) unter: http://www.kbv.de/html/26975.php. Sie müssten sich auch online für die Gutachtertätigkeit bewerben – das Online-Formular finden Sie auf der angegebenen Webseite.

Einige Anmerkungen, die wir aus den o.g. Materialien entnommen haben:

  • Neben approbierten PPlern und KJPlern können sich nur Fachärzte (Psychiater, Psychosomatiker, Kinder- und Jugendpsychiater) für eine Gutachtertätigkeit bewerben. Der Zusatztitel Psychotherapie reicht nicht aus.
  • Falls Sie die Voraussetzungen von Punkt 4 einer „fünfjährigen und aktuell andauernden Dozenten- und Supervisorentätigkeit“ erfüllen, wenden Sie sich bitte an das entsprechende Aus- oder Weiterbildungsinstitut bezüglich einer Bescheinigung.
  • Punkt 6 einer „aktuell andauernden vertragsärztlichen Tätigkeit“ bedeutet (nach unserem Verständnis), dass Sie ohne einen aktuellen Kassensitz sich nicht bewerben können. Ausnahmen sind aufgeführt: Tätigkeit an einer Ambulanz. Das heißt, dass Kolleginnen und Kollegen, die in einer reinen Privatpraxis tätig sind und/oder ihren Kassensitz abgegeben haben, sich nicht bewerben können.
  • Nähere Informationen über  die Vergütung der Gutachtertätigkeit und des zeitlichen Umfangs haben wir leider nicht vorliegen, obwohl wir uns sehr bemüht haben, diese Informationen für Sie zu erhalten. Vielleicht wenden Sie sich direkt an die KBV.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir würden uns sehr freuen, wenn einige von Ihnen diese wichtige Aufgabe als Gutachter übernehmen würden, insbesondere tiefenpsychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Gruppentherapeuten und jüngere Kolleginnen und Kollegen.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung und wünschen viel Erfolg bei der Bewerbung.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Ihr DFT-Vorstand

Vielfalt statt Einfalt

Sabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt (Hrsg.)

Psychodynamische Psychotherapie und Verhaltenstherapie

Ein integratives Praxishandbuch